BRC-Food-8-revision

BRC Food Version 8: Neue Klauseln und Änderungen

Dr. Thijs Willaert Lebensmittelsicherheit & Hygiene, Neuigkeiten, Revision

Im Anschluss an die sechsmonatige Übergangszeit tritt am 1. Februar 2019 die neue Version des BRC Food Safety Standards in Kraft. Damit Sie sich auf die neue Ausgabe vorbereiten können, haben wir die wichtigsten Änderungen für Sie skizziert.

Was ist neu?

BRC Food Version 8 pdf deutsch

Im Vergleich zu seiner Vorgängerversion enthält Ausgabe 8 des BRC Food Standards eine Vielzahl von signifikaten Änderungen.Laut BRC vertieft die neue Version Schlüsselthemen, um sicherzustellen, dass der Standard global anwendbar ist und von der Global Food Safety Initiative (GFSI) weiterhin anerkannt bleibt. Der neue Standard fördert die Entwicklung einer Lebensmittelsicherheitskultur und erweitert die Anforderungen für die Umweltüberwachung. Eine stärkere Einbindung des Managements steht ebenso im Fokus, wie die Auswirkungen des US-amerikanischen Food Safety Modernization Act (FSMA). Neben diesen Schwerpunktbereichen werden einige neue Kapitel und Klauseln hinzugefügt, die wir für Sie weiter unten zusammengefasst haben.

  1. Zweiteiliges unangekündigtes Audits gestrichen
    In Version 7 konnte zwischen drei Auditoptionen gewählt werden: Angekündigtes Auditverfahren, komplettes unangekündigtes Auditverfahren und zweiteiliges unangekündigtes Auditverfahren. Bei der letzten Auditoption wurden jeweils zwei getrennte Audits durchgeführt, das Erste unangekündigt, das Zweite angekündigt. Die komplett unangekündigte Auditoption wurde generell von Einkäufern vorgezogen, da sie zusätzliches Vertrauen schafft. Aus diesem Grund wird in BRC Food 8 die zweiteilige unangekündigte Auditoption abgeschafft. Unangekündigte Audits bleiben weiterhin optional.
  2. Lebensmittelsicherheits-Kultur
    Lebensmittelsicherheits-Kultur ist ein äußerst wichtiger Faktor wenn es um das Management der Produktsicherheit geht. BRC Food Version 8 enthält Anforderungen, die darauf abzielen, eine Lebensmittelsicherheits- und Qualitätskultur zu entwickeln und aufrechtzuerhalten. Dabei wird auch das Management mit eingebunden. Da Betriebskultur subjektiv wahrgenommen wird , bewertet der Auditor/die Auditorin nicht die Kultur an sich, sondern begutachtet die dokumentierten Maßnahmen, die in Bezug auf den Stand der Unternehmenskultur und der daraus resultierenden Verbesserungsansätze durchgeführt werden.
  3. Produktrückruf
    Wie in Ausgabe 7 muss auch in Version 8 des BRC Food Standards die Zertifzierungsstelle, die das aktuelle Zertifikat für den Standort ausgestellt hat, innerhalb von drei Tagen über Produktrückrufe informiert werden. Ausgabe 8 weitet diese Anforderung auf „bedeutende Vorfälle“ aus. Dies schließt gesetzliche Abweichungen, negative Berichterstattung in den Medien und Lebensmittelsicherheitsvorfälle, die  Verbraucher potentiell schaden können, mit ein.
  4. Kapitel 8: High Risk-, High Care- und Ambient High Care-Anforderungen
    Die Anforderungen für Produktionsstätten, die in die Kategorie mit hohem Risiko (High Risk), hoher Sorgfalt (High Care) und hoher Sorgfalt bei Umgebungstemperatur (Ambient High Care) fallen, wurden in Kapitel 8 zusammengefasst. Von Standorten wird erwartet, dass sich ihre Anlagen und Kontrollen dazu eignen, Produktkontaminationen durch Krankheitserreger vorzubeugen. Diese Klauseln, ehemals unter Kapitel 4 und 7, müssen zusätzlich zu den Anforderungen aus den Kapiteln 1-7 erfüllt werden.
  5. Kapitel 9: Anforderungen für gehandelte Ware – freiwilliges Modul 
    Dieses Modul ist als separates Kapitel aufgenommen worden. Es fordert von Organisationen, Verfahren zu erarbeiten, die sicherstellen, dass produzierte Lebensmittel sicher sind, die gesetzlichen Anforderungen einhalten und gemäß den Produktspezifikationen hergestellt wurden. Das Modul bleibt weiterhin freiwillig, aber in deutlichem Unterschied zu Version 7 werden alle Abweichungen für dieses Modul in die Gesamtnote einfließen. Wird die Ausstiegsklausel (i.S.d. „opting-out“) verwendet, gilt dies als Ausschluss des Geltungsbereichs.
  6. Anforderungen für Heimtierfutter 
    Im Kapitel 5 der neuen Version wurden neue Anforderungen an Hersteller von Heimtierfutter festgelegt. Das Kapitel umfasst unter anderem Anforderungen an Unternehmen, die Produkte für unterschiedliche Tierarten herstellen und gewährleistet, dass die Produkte für deren vorgesehenen Zweck (vollständige Futtermittel oder Futterergänzungsmittel) entwickelt werden. Mit Arzneimitteln versetzte Futtermittel müssen präzise gekennzeichnet sein und identifiziert werden können. Dazu müssen Mechanismen vorhanden sein, die eine genaue Konzentration dieser Zusätze gewährleisten können. Wichtig ist, dass Tierfutter nicht innerhalb des Geltungsbereichs dieses Standards liegt.
  7. Probleme vertraulich melden
    Heutzutage ist die Integration eines Meldesystems von wesentlicher Bedeutung. Damit gewährleistet ist, dass jedwede Bedenken hinsichtlich Produktsicherheit, Integrität, Qualität und Rechtmäßigkeit an die Geschäftsleitung weitergegeben und vertraulich behandelt werden können, muss die Methode (E-Mail, Hotline etc.) allen Beschäftigten klar und deutlich vermittelt werden. Außerdem ist es notwendig, ein Verfahren zur Handhabung von Bedenken zu implementieren und zu dokumentieren. Die neu veröffentlichte „Whistleblower-Hotline“ von BRC eignet sich hier besonders gut.
  8. Die Ergänzung der Klausel für Cyber-Security zum Vorfallmanagement 
    Gemäß Kapitel 3, Klausel 3.11.1, ist es erforderlich, dass Organisationen Verfahren zur Dokumentation und Handhabung von Cyber-Angriffen oder Ausfällen ihrer Internetsicherheit implementieren. Dieses Thema gewinnt immer mehr Bedeutung, sodass BRC Food sich dahingehend anderen Standards und Prinzipien anpasst.

Interne Audits

Aus der Auswertung der häufigsten Abweichungen geht hervor, dass viele Standorte die internen Audits nicht fristgerecht durchführen. Eine Anpassung der Klausel 3.4.1 soll nun sicherstellen, dass die Managementsysteme regelmäßig intern überprüft werden. Pro Jahr sollten mindestens vier interne Audits in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Der Umfang der internen Audits soll alle Aktivitäten abdecken und bemisst sich an dem Risiko, dass mit diesen Aktivitäten verbunden ist.

Was Sie bei einem Audit nach der Version 8 erwarten dürfen

BRC Issue 8 audit

Quelle: BRC Auditing Techniques Guideline

Wann tritt Version 8 in Kraft?

Die Anwendung des BRC Standards Version 8 ist für alle Audits, die nach dem 1. Februar 2019 stattfinden, vorgeschrieben. Vorher ist die Zertifizierung nach der neuen Version nicht möglich.

Wo finde ich den neuen Standard?

Der Standard steht im BRC Bookshop zur Verfügung. Nach Registrierung können Sie kostenlos den kompletten Standard als PDF-Datei herunterladen.

Wann wird der BRC Food Standard Version 8 auf Deutsch erhältlich sein?

Der komplette Standard ist vom Anfang an auf Deutsch sowie in 13 anderen Sprachen verfügbar.

Was die DQS für Sie tun kann

  • Workshops sind auf Nachfrage verfügbar.
  • Vorbegutachtungen, um eventuelle Lücken zu identifizieren
  • Zertifizierung nach BRC Food Version 8

Erfahren Sie mehr im DQS Kundenforum

27.08.2019 – DQS Kundenforum Food

Weiterführende Informationen und Erkenntnisse aus den Audits erhalten Sie im DQS Kundenforum Food am 27.08.2019.

Dr. Thijs Willaert Administrator
Dr. Thijs Willaert is Director of Marketing & Communication at DQS CFS GmbH
Folgen
×
Dr. Thijs Willaert Administrator
Dr. Thijs Willaert is Director of Marketing & Communication at DQS CFS GmbH
Latest Posts
  • IFS Academy Schulungen
  • ISO-22301-2019-Revision-Änderungen
  • FAMI-QS 6_Zertifizierung Futtermittel
  • iso 37001 zertifizierung