Der Climate Bonds Standard entwickelt sich weiter

Constanze Illner Uncategorized

Update: Dezember 2019

Im Dezember 2019 wurde Version 3.0 des Climate Bonds Standard veröffentlicht. Das Dokument ist die Grundlage der Climate Bonds Zertifizierung und die Revision Teil eines größeren Entwicklungsprogramms der Climate Bonds Initiative. Mit dem wichtigen Update stellt die Climate Bonds Initiative sicher, dass der Standard allumfassende Orientierung bei der Climate Bonds Zertifizierung bietet. Welche Ziele bei der Revision genau verfolgt werden und welche veränderten Anforderungen daraus hervorgehen, erfahren Sie im Folgenden.

Die im Jahr 2013 ins Leben gerufene Climate Bonds Initiative ist eine an Kapitalanleger gerichtete gemeinnützige Organisation, die groß angelegte Investitionen in eine kohlenstoffarme Wirtschaft fördert. Sie ist an den Zielen des Pariser Abkommens ausgerichtet und fördert dementsprechend Anlagen, die dazu beitragen, die Klimaerwärmung auf
2 Grad zu begrenzen. Alle grundlegenden Informationen zum Climate Bonds Standard finden Sie hier.

Was ändert sich bei Version 3.0?

Die neue Version enthält detaillierte Anforderungen für Emittenten darüber, was ein Green Bond Framework Dokument enthalten muss. Außerdem sind in Version 3.0 die Anforderungen klarere definiert. Es wird nun ein jährlicher Update Bericht gefordert, der Bereitstellung, Eignung und Auswirkungen umfasst. Der Climate Bonds Standard V3 enthält detaillierte Definitionen zu den vom Standard unterstützten Anlagen und eine Erweiterung der Liste der Schuldtitel, die zertifiziert werden können. Dazu gehören nun auch Darlehen, Sukuk, Einlageprodukte und andere Anlagen.

Version 3.0 gibt Emittenten und Investoren die Gewissheit, dass zertifizierte Green Bonds den regulatorischen Anforderungen der großen Rechtsräume entsprechen. Die Revision ist mit dem neuen EU Green Bond Standard (EU GBS) und den Green Bonds Principles (GBP) kompatibel. Das bedeutet, dass Climate Bonds zertifizierte Anleihen auch den Anforderungen vom GBP und EU GBS entsprechen. Darüber hinaus ist die Revision mit der EU Taxonomy und weiteren Marktentwicklungen vereinbar einschließlich Richtlinien, die von Indien, ASEAN (Verband der Südostasiatischen Nationen) und Japan angenommen wurden. 

Die Revision ist Teil eines laufenden Entwicklungsprogramms, das die gesamte Climate Bonds Initiative betrifft. Dazu gehört auch die Aktualisierung der Climate Bonds Green Taxonomy im Oktober 2019. Hier können Sie die neue Version einsehen.

DQS – Ihr Zertifizierungspartner

DQS ist Ihr Partner bei der Zertifizierung von Climate Bonds. Wir planen stressfreie Verifizierungen, verlassen uns ausschließlich auf erfahrene Auditoren, schaffen durch aussagekräftige Auditberichte zusätzlichen Mehrwert und führen Sie durch den gesamten Zertifizierungsprozess. DQS ist zugelassen, weltweit Climate Bonds Verifizierungen durchzuführen. Unsere Anerkennungsurkunde können Sie hier herunterladen.

Weiterführende Informationen

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu der Climate Bonds Zertifizierung und zum Zertifizierungsprozess. Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder melden Sie sich für unseren Newsletter an, um regelmäßige Updates zu erhalten!

Veranstaltungstipp

Nachhaltigkeit in der Finanzwirtschaft gewinnt immer weiter an Bedeutung. Sustainable Finance gehört daher zu den Kernthemen der Sustainability Heroes Konferenz 2020. Die Nachhaltigkeitskonferenz, organisiert von der DQS und DGQ, findet am 12. Mai 2020 im Maritim Hotel Düsseldorf statt. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz!

Constanze Illner Administrator
Constanze Illner is Marketing & Communication Officer at DQS CFS GmbH
×
Constanze Illner Administrator
Constanze Illner is Marketing & Communication Officer at DQS CFS GmbH
Latest Posts