Lebensmittelsicherheit in Zeiten von Corona – Neue BRCGS Auditprotokolle

Constanze Illner Lebensmittelsicherheit & Hygiene, Neuigkeiten

Das Vertrauen von Konsumenten und Kunden in sichere Lebensmittel muss aufrechterhalten werden – auch während der derzeitigen Pandemie. Zertifizierungen spielen hierbei weiterhin eine Schlüsselrolle. Doch, was tun, wenn Auditoren aufgrund von Reisebeschränkungen und Hygienemaßnahmen nicht kommen können? Für diesen Fall hat BRCGS drei Zertifikatsverlängerungsverfahren entwickelt: BRCGS072,  BRCGS Certificate Extension PLUS (077) und das Covid-19 Additional Module. Für wen was geeignet ist und wo die Unterschiede zwischen den Protokollen liegen, erfahren Sie im Folgenden.  

Die gute Nachricht: Sie sind nicht allein. COVID-19 führt dazu, dass weltweit Audits nicht durchgeführt werden – Auditoren können nicht kommen, an manchen Standorten steht die Produktion komplett still.

In diesen unvorhersehbaren Zeiten ist es für Standardgeber, Zertifizierer und Lebensmittelhersteller eine enorme Herausforderung, Lebensmittelsicherheit zu garantieren. Für alle ist es unabdingbar, sich kontinuierlich den ungewöhnlichen Gegebenheiten anzupassen. Um den neuen Anforderungen zu entsprechen und Lebensmittelsicherheit auch ohne Vor-Ort-Audit zu garantieren, hat BRCGS drei Auditprotokolle entwickelt, die wir Ihnen kurz vorstellen wollen:

BRCGS072

Das erste Zertifikatsverlängerungsprotokoll, das BRCGS als Antwort auf COVID-19 entwickelt hat, nennt sich BRCGS072. Das BRCGS072 Programm kann bei Standorten angewendet werden, die zwar derzeit produzieren jedoch kein physisches Audit rechtzeitig vor Ablauf des BRCGS Zertifikats durchführen können.

Das Protokoll schreibt eine Risikobewertung durch die zuständige Zertifizierungsstelle vor, die bestätigt, dass die Zertifizierung fortgesetzt werden kann. Des Weiteren muss ein Gespräch mit der Zertifizierungsstelle durchgeführt werden, um die Auswirkungen der außergewöhnlichen Umstände von COVID-19 auf den Betrieb zu ermitteln und die wirksame Umsetzung eines Notfallplans zu überprüfen. Die Zertifikatsverlängerung kann nur von der Zertifizierungsstelle vorgenommen werden, die bereits das vorherige BRCGS Audit durchgeführt hat.

Durch eine erfolgreiche BRCGS072 Bewertung erwirken Standorte eine GFSI-konforme Zertifikatsverlängerung von 6 Monaten. Sobald der Standort wieder zugänglich ist, muss das vollständige Vor-Ort-Audit durchgeführt werden. Hier können Sie das BRCGS072-Protokoll herunterladen.

BRCGS Certificate Extension PLUS

Das BRCGS Certificate Extension PLUS Programm ist eine Weiterentwicklung von BRCGS072 und richtet sich an BRCGS Food Safety 8 zertifizierte Standorte. Nach Rücksprache mit führenden Marken und Interessenvertreten der Branche hat sich gezeigt, dass BRCGS072 den individuellen Sicherheitsbedarf oftmals nicht ausreichend deckt. Das BRCGS Certificate Extension PLUS Programm geht auf das Bedürfnis der Stakeholder ein und ermöglicht einen umfassenderen Bewertungsprozess und tiefergehende Audits im Vergleich zum oben beschriebenen Verlängerungsprozess.

Das BRCGS Certificate Extension PLUS Programm besteht unter anderem aus einer vollständigen Selbstbewertung vor Ort und basiert auf dem Einsatz von Remote-Audit-Technologien. Zusätzlich zu den Anforderungen von BRCGS072 sieht das neue Programm unter anderem einen „remote site review“ und Interviews mit dem Management vor.

Durch eine erfolgreiche Certificate Extension PLUS Bewertung erwirken Standorte eine GFSI konforme Zertifikatsverlängerung von 6 Monaten und erhalten zusätzlich ein Zertifikat über die Teilnahme an dem BRCGS Certificate Extension PLUS Programm. Sobald der Standort wieder zugänglich ist, muss das vollständige Vor-Ort-Audit durchgeführt werden. Das BRCGS Certificate Extension PLUS Programm kann nur von der Zertifizierungsstelle auditiert werden, die bereits das vorherige BRCGS Food 8 Audit durchgeführt hat.

Hier können Sie das Certificate Extension PLUS Dokument herunterladen.

Covid-19 Additional Module

Das Covid-19 Additional Module lässt sich auch bei Lebensmittelhersteller anwenden, die nicht BRCGS zertifiziert sind. Durch das Modul kann überprüft werden, wie Risiken für Produktsicherheit und –qualität, die durch Covid-19 entstehen, gemanagt werden. Das Modul überprüft außerdem die Rechtmäßigkeit der Maßnahmen. Es umfasst ein Remote-Interview und eine Dokumentenüberprüfung, eine Remote-Site-Überprüfung und Interviews mit der Geschäftsleitung.

Hier können Sie das Covid-19 Additional Module anfragen.

Was die DQS für Sie tun kann

Die DQS ist Ihr kompetenter Partner für Zertifikatsverlängerungen nach BRCGS072 und BRCGS Certificate Extension PLUS. Darüber hinaus führen wir auch Covid-19 Additional Module Assessments durch.

Mit einer reibungslosen Auditplanung, erfahrenen Auditoren und aussagekräftigen Auditberichten begleiten wir Sie durch den gesamten Prozess. Als Begründer von DQS Remote gehört die DQS zu den Vorreitern in Sachen Remote Audits. Nutzen Sie unsere Expertise! Weitere Infos finden Sie hier.

Sie haben noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns! 

Weitere Infos

Sie haben Fragen zu den Corona-Vorgaben anderer Standards? Hier finden Sie die aktuelle Zusammenfassung. Abonnieren Sie außerdem unseren monatlichen Newsletter, um regelmäßige Updates zu erhalten.

Constanze Illner Administrator
Constanze Illner is Research & Communication Officer at DQS CFS GmbH
Folgen
×
Constanze Illner Administrator
Constanze Illner is Research & Communication Officer at DQS CFS GmbH
Latest Posts